Skip to main content

3D Stifte im Vergleich – der große Ratgeber

Ein 3D Stift (englisch: 3D Pen) ist ein Stift, mit dem man nicht nur zweidimensional auf Papier zeichnen kann. Diese sehr junge Technik ermöglicht es, Kunstwerke auch dreidimensional, also plastisch, zu erschaffen. In etwa wie ein moderner 3D-Drucker – nur von Hand statt maschinell und die Anschaffung ist wesentlich günstiger.

3D-Zeichnen mit 3Doodler

3D Stift | © panthermedia.net / Aleksey Popov

Aus dem täglichen Leben und dem Kunstunterricht in der Schule kennen wir verschiedene Stifte, wie z.B. Bleistifte, Buntstifte, Filzstifte, Wachsmalstifte oder Kugelschreiber. Allen ist gemeinsam, dass sie zum Schreiben oder Zeichnen eine hauchdünne Schicht Graphit, Farbe oder Tinte auf das Papier bringen. Mit den neuen 3D-Stiften ist es jetzt allerdings möglich, nicht nur auf Papier, sondern auch in die Höhe zu „zeichnen“. Man könnte somit auch „in die Luft zeichnen“ sagen.

Dabei kann man durchaus das Kunststoff-Filament im 3D-Pen mit wenigen Handgriffen wechseln und durch Einsetzen eines neuen Filaments eine andere Farbe verwenden. Inzwischen gibt es viele Vorlagen für Papier, Glas und andere Materialien. Sie können also üben und bereits zu Beginn schöne Stücke erschaffen, ohne auf das freihändige Zeichnen von angewiesen zu sein. Selbst Anfängern und jüngeren Kindern glücken mithilfe der Vorlagen schöne Kunstwerke.

 

 

Sind 3D-Stifte für Kinder geeignet?

3D Stifte fördern Kreativität

Kreativ sein! | © panthermedia.net / Jurgita Vaicikevi ien

Gehören Sie auch zu den Eltern, die sich informieren wollen?

Dann möchten wir Ihnen an dieser Stelle gleich die Angst nehmen. Grundsätzlich ist eine Nutzung durch Kinder gar kein Problem, solange Erwachsene das Arbeiten mit dem 3D Stift begleiten.

Das Filament, welches unten aus dem Stift kommt, ist bei weitem keine 200 Grad mehr heiß, aber dennoch besteht die Gefahr, sich zu verbrennen. Die Spitze des Stiftes sollte keinesfalls berührt werden.

Als Beispiel: die Altersempfehlung für den 3Doodler liegt bei 8 Jahren. Meiner Meinung nach aber nur, wenn ein Erwachsener daneben sitzt. Das ist aber nur eine Empfehlung. Sie, liebe Eltern, sollten selbst entscheiden, ob Ihr Kind schon reif genug ist. Ich kenne Kinder, die mit 6 Jahren bereits reif genug sind und andere, die mit 10 noch nicht ruhig und konzentriert arbeiten können.

Selbstständiges Arbeiten ohne Eltern

Sobald die Kinder eigenverantwortlich sind, können diese nach meiner Einschätzung (eine gründliche Einweisung vorausgesetzt) den Stift alleine nutzen. Meine Kinder (13 und 15 Jahre alt) haben schon seit einiger Zeit viel Spass damit. Aufgrund meiner Erfahrung schätze ich das Alter für selbstständiges Arbeiten bei ca. 8-12 Jahren ein, was aber sicherlich von Kind zu Kind verschieden ist.

Reinigung und Wartung

Dinge wie das Reinigen des 3D Stiftes sollten allerdings Sie, liebe Eltern, vornehmen.

Welches Gerät für Kinder?

Der bekannteste 3D Pen für Kinder ist vermutlich der 3Doodler. Dieser ist für die Bedienung von Kindern optimiert und es gibt neben gut ausgestatteten Starter-Kits zum 3Doodler auch zahlreiches Zubehör. Für weitere Informationen hier klicken.

Wie funktioniert ein 3D Stift?

Aufbau eines 3D-Stiftes

Typischer Aufbau eines 3D Stiftes

Der 3D-Stift hat oben (1) und unten eine Öffnung. Oben kommt eine Art Kunststoffdraht, das Filament, im kalten Zustand herein. Der Stift zieht, während man zeichnet (also den Vorwärtsknopf (6) drückt), selbstständig das Filament immer weiter ein.

In dem 3D Stift befindet sich etwas Elektronik und ein Heizelement, welches das Filament erhitzt. Dies kommt, wie Tinte aus einem Kugelschreiber, langsam unten heraus, so dass man „zeichnen“, bzw. Skulpturen erschaffen kann. Man kann sich das wie bei einer Heißklebepistole vorstellen (nur feiner).

Die meisten Stifte haben eine Temperaturregelung (2), die besseren auch ein LCD Display. Über diese Regelung stellt man die Temperatur für die zwei verwendbaren Filamente ein.

Es gibt zwei gängige Filamente auf dem Markt, die aus verschiedenen Kunststoffen bestehen. Das eine Filament heißt PLA (Polyactid) und wird im Stift auf ca. 180 Grad Celsius erhitzt. Das andere Filament heißt ABS (Acrylnitril, Butadien, Styrol) und wird auf ca. 200-220 Grad erhitzt.

Bei dem Erwerb neuen Filaments sollte man das selbe verwenden, was man vorher auch benutzt hat, damit man während des Arbeitens einfach eine andere Farbe einschieben kann, ohne jedes Mal ans Umstellen denken zu müssen. Ist die falsche Hitze eingestellt, kann es sonst zu Problemen führen.

Wichtig ist übrigens auch, auf die Dicke des Filaments zu achten. Diese sollte zum Stift/zur Düse passen, damit es keine Verstopfungen gibt.

Normalerweise haben die Stifte außerdem eine Geschwindigkeitsregelung (3), sowie Vorwärts- (6) und Rückwärtsknopf (7). Der erstere dient dazu, das Filament einzuführen und zu zeichnen, der Rückwärtsknopf hat lediglich die Aufgabe, das Filament wieder hinten auszuwerfen.

Ein guter 3D Stift zeichnet sich übrigens auch durch eine ordentliche und schwere Ablage aus, in die man den Stift bei Nichtbenutzung sein. Der Standfuß muss ausreichend schwer sein, damit der Stift auch nicht umkippt, wenn oben noch das Filament herausguckt und das Stromkabel zum Netzteil eingesteckt ist.

 

Was ist das Besondere am 3D Stift?

Bisher war plastisches, dreidimensionales Gestalten nur mit entsprechenden Werkstoffen, wie zum Beispiel Ton oder Pappmaché, und ähnlichem möglich. Erst durch den 3D Stift ist es möglich, kostengünstig und einfach seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Das führt zu vielen möglichen Anwendungsgebieten:

  • 3D Zeichnen als Hobby
  • Beschäftigung und Entwicklungsförderung für Kinder
  • Therapie für kranke und alte Menschen (Demenz, Depressionen, etc.)
  • Arbeit: kleine Produktvorlagen, etc. ohne teuren 3D-Drucker erstellen

 

Wie zeichnet man mit einem 3D Stift?

– in Vorbereitung –

 

3Doodler – unser Tipp für Kinder

Der 3Doodler ist vermutlich der bekannteste 3D Stift für Kinder. Im 3Doodler Start befinden sich viele Extras, während es bei anderen Stiften oft weder welche dabei, noch nachzukaufen, gibt. Mit seinen vielen Vorlagen ist der 3Doodler ideal, um wirklich saubere und vernünftige Ergebnisse zu erzielen. Aber lassen wir doch einfach ein Video über den 3Doodler Start sprechen (leider in englischer Sprache, aber die Bilder sprechen für sich).

Warum einen 3D Pen im Internet kaufen?

Eigentlich ist die Begründung ganz einfach: Sie haben bereits auf unserer Seite einige gute Empfehlungen gefunden. Die hier vorgestellten Produkte finden Sie über unseren Link, der direkt zu Amazon führt, zu einem günstigen Preis. Im Amazon-Marketplace finden Sie auch mehr Auswahl an 3D Stiften, als ein stationärer Händler vor Ort sie wohl je haben wird.

Warum Amazon?

Amazon ist wohl weltweit einer der bekanntesten Internethändler. Immer mehr Menschen in Deutschland (und auf der ganzen Welt) haben inzwischen ein Amazon-Konto. Der Kauf ist (sofern einmal ein Konto erstellt ist) schnell und einfach. Bezahlt wird in der Regel per Lastschrift.
Die Lieferung erfolgt aufgrund zahlreicher in Europa verteilter Lieferzentren binnen kürzester Zeit und falls Ihnen ein Artikel nicht gefällt: die Rückgabebedingungen sind -insbesondere bei Amazon selbst- sehr gut.

Letztendlich möchten wir noch auf die Amazon A-Z Garantie hinweisen, die Ihre Käufe auch bei Anbietern im Marketplace absichert.